Tēmu izklāsts

  • Sinjska Alka - Verbindung von Vergangenheit und Zukunft


    Geschichte

    Ein junges Paar entschied sich, mit ihrem sechsjährigen Sohn Kroatien zu besuchen. Sie buchten ihre Flugkarten und ihre Unterkunft in Split. Sie wollten die kleinen nahegelegenen Städte besuchen und die heimische Bevölkerung mit deren Bräuchen kennen lernen.

    Lesen Sie nun die Geschichte weiter, damit Sie erfahren, was die Familie alles erlebte.


  • Mehr über Sinjska Alka

    Da die junge Familie noch nie zuvor etwas Ähnliches gesehen hatte, genoss sie die Vorführung der Alka von Sinj Sie wollten mehr über das Turnier, die Geschichte und die Regeln erfahren.  


  • Willkommen auf Korčula

    Nachdem die Familie sich die Stadt Sinj mit dem Ritterturnier angesehen hatte, beschloss sie, weitere verborgene kroatische Schätze zu untersuchen. Diesmal wollten sie die Insel Korčula besuchen. Sie mieteten einen Wagen und fuhren mit dem Trajekt auf die Insel. Während sie durch die Altstadt spazierten, sahen sie auf Plakaten Tänzer in   traditionellen Trachten und mit Schwertern gekleidet. Um mehr darüber zu erfahren, kauften sie Eintrittskarten und schauten sich den traditionellen Schwertertanz, auch Moriskentanz genannt, an.


  • Berühmtes Souvenir

    Als die Familie zurück nach Split reiste, hielt sie in einem örtlichen Geschäft, um Freunden und Verwandten originale kroatische Andenken zu kaufen. Ein Andenken interessierte sie besonders, und zwar ein kleines rotes Herz, mit verschiedenen Farben und Motiven verziert. Beim Geschäftsinhaber fragten sie nach und erfuhren, dass dies ein Lebkuchenherz ist, das seit Jahrhunderten im Norden des Landes hergestellt wird.

  • Traditioneller lokaler Karneval

    Am letzten Tag der Reise fuhr die Familie mit einem Mietwagen die Küste entlang wieder nach Hause. Sie wollten noch die nördliche Küstenlandschaft erforschen und Freunde in Rijeka besuchen. In Rijeka angekommen machten sie mit ihren Freunden eine Stadtbesichtigung und gingen zum Mittagessen. Während des Essens erzählten ihnen ihre Freunde über die Legende der Kastaver Glockenläuter (Kastav ist ein Dorf in der Nähe von Rijeka, die Glockenläuter tragen autochthone Masken, ähnlich wie die der Kurenti) und dem Karneval.


    Fallstudie


  • Spitzenklöppelei

    Nachdem die junge Familie Rijeka besucht hatte, entschloss sie sich, da sie noch etwas Zeit zur Verfügung hatte, die Insel Pag zu besuchen. Dort wollten sie das traditionelle kroatische Klöppelhandwerk kennen lernen.    

  • Ende der Geschichte

    Es ist Zeit, wieder heimzufahren. Unsere Familie hat von dieser Reise viele schöne Erinnerungen mitgenommen. Sie haben den Aufenthalt in Kroatien genossen und das reiche kroatische Kulturerbe kennen gelernt. Sie haben sich fest vorgenommen, einst wieder dieses Land zu besuchen, um die Sonne, das Meer, die Kulinarik und das Kulturerbe zu genießen.